INSTITUTE OF DIGITAL SCIENCES

Die weltweiten Entwicklungen erfordern ein Neudenken von Architektur. Die zukunftsorientierte Ausbildungsstätte IDS bietet in einer Welt rasender wissenschaftlicher und technologischer Veränderungen die Chance, Gebäude mit neuen Parametern zu realisieren. Das Quartier „JKU Digital Science“ fördert informelle Begegnungen zwischen Forschenden, Lehrenden und Studierenden mit der Natur in Koexistenz und demonstriert die Prinzipien von Gaia in verschiedenen Maßstäben.
NATUR UND LANDSCHAFT_Die neue Hügelstadt zeigt ein historisches Gegenüber von urbanem Stadtraum und Natur. Der kompakten Anordnung der Baukörper um eine leicht geneigte, urbane Ebene mit attraktiven Begegnungsräumen stehen großzügige, unberührte Naturräume gegenüber. Naturnahe Freiräume fördern die nachhaltige Integration des Projektes in die umgebende Umwelt.
KONSTRUKTION_Das Tragwerk wird in Stahlbetonbauweise errichtet, wobei Hohlkörper und Rippendecken den Materialverbrauch reduzieren. Vorgefertigte Schleuderbetonstützen und Stahlhängewerke ermöglichen einen raschen Baufortschritt und reduzierte Kosten. Eine kombinierte Pfahl-Bodenplatte reduziert das Betonvolumen und den ökologischen Fußabdruck.
BAUPHYSIK_Lamellen und Lisenen wirken als passiver Sonnenschutz. Hohe Speichermassen der Decken und Böden sowie öffenbare Fenster reduzieren den Energiebedarf. Mechanische Belüftung wird nur dort eingesetzt, wo sie notwendig ist. Natürliche Lüftung und Betonkernaktivierung unterstützen die Heiz- und Kühllasten, während eine PV-Anlage zur Energieeffizienz beiträgt. Ökonomische und ökologische Aspekte minimieren die Lebenszykluskosten und maximieren die Nachhaltigkeit.
Die Jury konnte dem Kontrast „Stadt-Natur“ nicht folgen und bevorzugt die neuen Institute in einer parkartigen Naturlandschaft.
AUFTRAGGEBER  Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H. Unternehmensbereich Universitäten
STANDORT Linz, Österreich
WETTBEWERB  2023 – 2024, 2. Stufe
PROJEKTDATEN 21.950 m² NF in 3 Bauphasen, Fertigungshalle, Multifunktionale Lehrräume, Hörsäle, Seminarräume, Verwaltung, Park & Ride Garage, Verbindungsbrücke, Freiraum
MODELL BILDERMEHR Paul Frick
RENDERING ESTUDIOELGOZO