CAMPUS SCOLASTICO DI GORIZIA

Ein ehemaliges Krankenhausgelände sollte in einen modernen und lebendigen Bildungs- und Kulturcampus verwandelt werden. Für die Entwicklung des Campus wurde die bestehende Typologie des gegenüberliegenden Park-Stadtteils berücksichtigt und weiterverfolgt, was eine Stadterweiterung im Einklang mit dem umgebenden Kontext darstellt. Fußgänger- und Fahrradwege sollten das Areal durchziehen, um eine ruhige und sichere Umgebung zu schaffen, in der die Zufahrt mit Autos nur eingeschränkt möglich ist.
Für die Nutzungen der verschiedenen Gebäude innerhalb des Campus wurden konkrete Vorschläge erarbeitet, wie z.B. Kultur- und Bildungseinrichtungen, Sportanlagen und Gesundheitszentren. Dieser Masterplan sollte die Grundlage für eine nachhaltige und dynamische Entwicklung der gesamten Region bilden und darin ein Campus geschaffen werden, der nicht nur Ort des Lernens, sondern auch ein lebendiges Zentrum für kulturellen Austausch, sportliche Aktivitäten und soziale Interaktionen darstellt.
Neben der Erstellung des Masterplans war auch ein architektonischer Entwurf für die Schulgebäude „Galileo Galilei“ und „Slataper“ zu entwickeln.

AUFTRAGGEBER Ente di Decentramento Regionale di Gorizia
STANDORT Gorizia, Italien
WETTBEWERB  2023, 3. Preis
PROJEKTDATEN Schulcampus Gorizia 117.200m², Gymnasium der Geistes-, Sozial- und Sprachwissenschaften „Scipio Slataper“ und Staatliche Hochschule „Galileo Galilei“, BGF ca. 17.150m²
LANDSCHAFTSPLANUNG PROAP
TRAGWERKSPLANUNG Werkraum Ingenieure ZT GMBH
HKLS SAUTTER ZT GMBH
RENDERING LA

VIDEO WETTBEWERB 2. STUFE