ENERGIENGER

EUROINDUSTRIEPARK NORD in München – eine Ansammlung von Industriebauten, Lagerhallen, Zweckgebäuden. Parkplätzen ohne jeden städtebaulichen Zusammenhang. Hier benötigt Gienger einen Abholmarkt und einen Showroom für Bäder. LORENZATELIERS gewinnt den geladenen Wettbewerb mit einer „dunklen, geknickten ENERGIESPIRALE“ – die beiden Funktionen eröffnen sich an den verglasten Stirnseiten.
Diese dynamische Form setzt für den Haustechnik-Großhandels Gienger ein technikorientiertes Zeichen – einen unverwechselbaren Ort für Nachhaltigkeit und innovatives Design in einer zeichenlosen Umgebung. Die Außenhaut besteht aus Solarpaneelen, Photovoltaikplatten, Metall- und Glaselementen. Einladende Vordächer empfangen die Besucher und schaffen einen geschützten Vorplatz. Die Spirale ist beidseitig offen - für zwei unterschiedliche Nutzungen: einen SHOWROOM und einen ABHOLMARKT (SANITÄRGROSSHANDEL).
Im Inneren bieten 2.600 m² Ausstellungsflächen auf verschiedenen Ebenen, verbunden mit Rampen, ausreichend Platz für eine kreative Produktpräsentation. Neben Badideen stehen erneuerbare und alternative Energien sowie moderne Technologien im Mittelpunkt. Passend zum Inhalt verkörpert auch das Gebäude selbst den Grundsatz der Nachhaltigkeit. Eine Photovoltaik-Anlage und eine kombinierte Energie- und Wärmeanlage ermöglichen die klimaneutrale Nutzung von elektrischer und thermaler Energie.
1. Preis Gelandener Wettbewerb

DATUM

2007 - 2008ORTMünchen, DeutschlandAUGTRAGGEBERGienger München KGPROJEKTDATENNutzfläche: 3.180 m2FOTOSRoland Weegen, Thommy Lösch